Reset Password

Your search results

Tauchen in Kroatien

19. August 2020 by Kroatien

Tauchen in Kroatien- Schatzkammer des ehemaligen europäischen Reichtums:

viele Jahre hindurch war die nördliche Adriaküste Istrien und Kvarner für Touristen zugänglicher was zur Verlängerung ihrer touristischen Saison beitrug.

Dalmatien hatte hingegen, wegen der schlechten Straßenverbindungen eine kürzere, aber intensivere Saison im Juli und August.

Die ungenügende Verkehrsverbindung beeinflusste auch die übrigen touristischen Entwicklungselemente, so dass ein großer Teil der dalmatischen Küste noch immer dünn besiedelt, nicht stark bebaut und in seiner ursprünglichen natürlichen Form erhalten ist.

Gerade diese kroatischen wilden und ungebändigten Küsten, die von einem kristallklaren und sauberen Meer umspült werden, sind hauptsächlich die komparativen Vorzüge, die von wahren Liebhabern natürlicher Küsten- und Unterwasserschönheiten in den wenigen übrig gebliebenen, ursprünglichen Küstengebieten der Welt gesucht werden.

Obgleich die Küste und die Unterwasserwelt der Adria auch heute schon viele attraktive Lokalitäten für Urlaub und Tauchen bieten, sind sich die Kenner der kroatischen Küste der Tatsache bewusst, dass erst das bevorstehende Entdecken des Natur- und Kulturreichtums dieses Teils der mediterranen Küste den wahren Wert der Adria offenbaren wird.

Deshalb laden wir Sie ein, an die Adria zu kommen und an der Entdeckung, Schaffung und Bewahrung dieser europäischen Schatzkammer teilzunehmen.

Tauchen und Tauchtourismus an der Adria:

Der Tauchtourismus in Kroatien verzeichnet seit 1996 einen beachtlichen Aufschwung. Die Zahl der Touristen stieg jährlich um 15 bis 20%, und damit stieg auch die Zahl der professionellen Tauchzentren, die in der Nähe der attraktivsten Lokalitäten der Adria eröffnet wurden, damit Taucher aus aller Welt unter fachkundiger Leitung und entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen die Unterwasserwelt der kroatischen Adria sorglos genießen konnten.

Heute gibt es etwa 100 registrierte und lizensierte Tauchzentren, die meisten davon in Istrien und im Kvarner, sowie im Gebiet Mitteldalmatien.

Die attraktivsten Tauchlokalitäten in der Adria sind sicher Unterwasserwände und Riffe, Unterwasserhöhlen, sowie Schiffs und Flugzeugwracks.

Das unmittelbare Festland Kroatiens ist eines der spezifischsten der Welt:

Dalmatien liegt in einem Karstgebiet voller Spalten, Höhlen, Schlotten und Kanälen.

Hinsichtlich der Zahl, der auf dem Festland gefunden Höhlen nimmt man an, dass es in der Adria noch mindestens 1500 unentdeckte Unterwasserhöhlen und Schlotten gibt.

Außer den Pflanzen- und Tierarten, die teilweise nur in der Adria leben und begehrte Objekte für Foto- und Videosafaris Unterwasser sind, gehören archäologische Lokalitäten und Unterwasserwrack zu den begehrtesten Objekten, weil sie uns von vergangenen Zeiten erzählen.

Die ältesten Lokalitäten mit Überresten gesunkener Schiffe datieren aus der Zeit der Antike und liegen an den alten Handelsseewegen von Griechenland nach Norditalien, entlang der Adriaküste mit den am Weg liegenden Kolonien:t Cavtat, Korcula, Split, Kastela, Trogir, Solin, Rogoznica, den Kornaten mit Murter. das Gebiet von Sibenik und Zadar, Pula, die römischen Villen auf den Brijuni-Inseln und viele andere Mikrolokalitäten, die den alten Seefahrern als Zufluchtsstätte und Ankerplatz dienten.

Zur Zeit des Mittelalters intensivierte sich der Handel zwischen Italien und dem Nahenosten.

Venedig wurde zur Handelsmetropole. Die Städte entlang der heutigen kroatischen Küste entwickelten sich rasant in Klammern (Dubrovnik ,Split. Zadar, Pula)

Die Seegefechte im 19. Und 20. Jahrhundert hinterließen ebenfalls ihre Spuren auf dem Meeresgrund. Viele Wracks wurden nach dem zweiten Weltkrieg vom Meeresgrund gehoben, besonders an der Küste Istriens, aber es gibt auch heute noch eine beachtliche Zahl von Wracks, die für Sporttaucher zugänglich sind.

Wracks in großen Tiefen warten noch auf ihre Entdeckung und Erkundung.

Quelle: Tourismuszentrale CROATIA

  • Please check that this widget Google Reviews has a Google Place ID set.